Andratx mit der Hafenstadt

port andratx
port andratx

Die Gemeinde Andratx liegt im Westen der balearischen Insel Mallorca und zählt heute fast elftausend Einwohner. Rund um den Ort befinden sich acht Berggipfel verstreut, diese gehören zum Tramuntanagebirge und sind beliebte Ziele atemberaubender Bergwanderungen. Mit einer Höhe zwischen dreihundert und neunhundertfünfzig Metern fügen sich diese Berggipfel wundervoll die die ohnehin beeindruckende Naturlandschaft der Gemeinde Andratx ein. Jedes Jahr zieht es immer wieder Besucher aus allen Teilen der Welt in die kleine Gemeinde im Westen Mallorcas. Um sich von der beeindruckenden Natur inspirieren zu lassen. Doch nicht nur die faszinierende Naturlandschaft ist stets ein Anziehungspunkt für Touristen aus allen Teilen der Welt, sondern Andratx hat noch einiges mehr zu bieten.

Die Kleine Gemeinde erlangte vor allem Berühmtheit durch ihre zahlreichen Feiern und Feste zu denen allgemeingültig die Sant Cristofol, Sant Augusti sowie Verge del carme gehören.  Die Besucher aus anderen Teilen der Insel zieht es zu diesen Festen in die Gemeinde aber auch eine Vielzahl an Besuchern aus anderen Teilen Europas. Ja sogar der ganzen Welt, erfreuen sich der Beliebtheit dieser Feste. Bei einem Aufenthalt in der Gemeinde Andratx sollte man sich einen Besuch des Centro Cultural, einem örtlichen Kunstmuseum keineswegs entgehen lassen. Künstler wie Ruff, Signer oder Feldmann sind nur einige Berühmtheiten dieser Ausstellungen, doch es sind darüber hinaus noch weitere Werke zu bewundern.

Das Highlight der kleinen Gemeinde ist zweifelsfrei der beeindruckende Hafen Port d’Andratx, doch dazu in anderem anderen Bericht mehr dazu. Doch was ist das faszinierende an diesem Hafen? Aus dem einst alten Fischereihafen ist heutzutage ein Liegeplatz zahlreicher Yachten aller Kategorien geworden. Immer wieder sind die edlen Luxusyachten sich auf Mallorca niedergelassener Besitzer zu bewundern, wobei eine schöner als die andere ist. Rund um das gesamte Hafengebiet sind die exklusivsten Villen am Hang zu bestaunen. Vor allem Deutsche haben sich hier ein neues zu Hause erschaffen, um das warme Klima Mallorcas genießen zu können.

Code-Snippet kopieren

Die Hafenstadt Port d’Andratx im Westen Mallorcas

Die Hafenstadt Port d’Andratx ist heute ein beeindruckender Ort exklusiver Villen, Yachten und Geschäfte. Denn die kleine Stadt befindet sich fest in deutscher Hand. Zahlreiche Deutsche bei denen Geld keine Rolle spielt haben sich hier niedergelassen und einen regelrechten Bauboom ausgelöst. Immer mehr noble Siedlungen entstehen an den Hängen rund um die Hafenstadt.

Da die Hafenstadt Port d’Andratx über keine guten Strände verfügt, ist der erhoffte große Tourismus bisher ausgeblieben. Zwar trifft man hier und da immer wieder mal auf Besucher aus anderen Teilen der Welt.

Auffallend sind vor allem die zahlreichen Büros der Immobilienmakler und die zahlreichen Luxusyachten reicher Ausländer. Im Hafen liegen tausende von Yachten vor Anker. Diese dienen den zahlreichen Reichen als Vergnügungsspielzeug mit denen ausgelassene Partys auf dem Meer gefeiert werden aber auch Wassersport betrieben wird.

In dem ehemaligen Fischerort Port d’Andratx sind heute nur noch sehr wenige Fischer oder Fischerboote zu sehen. Denn die Preise in insbesondere bei Immobilien in die Höhe geschossen.

So hat sich das Preisniveau in Port d’Andratx den zahlungskräftigen Ausländern angepasst. So lassen sich die Reichen ein Abendessen in einem der vielen Restaurants schon mal 30 bis 50 Euro pro Person kosten.

Besucher der Hafenstadt Port d’Andratx zeigen sich zutiefst beeindruckt von der Harmonie und Stille dieser Stadt. Sauberkeit hat hier oberste Priorität, denn die wohlhabenden Villenbesitzer legen großen Wert auf Ordnung. Die zahlreichen kleineren Geschäfte entlang des Hafengebietes sind gefüllt mit edlen Luxusartikeln und Souvenirs. In den Restaurants der Hafenstadt können Besucher die schmackhaftesten Köstlichkeiten der spanischen Küche genießen.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/13861/